07.03.2007 an der Technischen Universität Darmstadt

Geodateninfrastrukturen (GDI) werden derzeit an vielen
Stellen konzipiert und aufgebaut. Ein Pilotbeispiel aus dem
kommunalen Bereich ist die GDI Südhessen. Der erste Block
des Workshops gibt einen Einblick in das Projekt, in dem er
die Konzeption, die ersten technischen Realisierungen und
die Sicht der Anwender beschreibt.

Der zweite Block zeigt Einsatzbereiche für GIS im
Landmanagement. Dabei werden verschiedene
Anwendungsmöglichkeiten in den Aufgabengebieten der
Bauleitplanung, beim Neuen Kommunalen Finanzmanagement und
in der Wasserwirtschaft anhand von praktischen Erfahrungen
aufgezeigt.

Im dritten Block werden drei weitere Beispiele zu kommunalen
Geodateninfrastrukturen aus anderen Bundesländern
vorgestellt. Dabei lassen sich die unterschiedlichen
Konzepte und Realisierungen miteinander vergleichen.

Das Seminar ist eine Gemeinschaftsveranstaltung des
Geodätischen Instituts und des Instituts für Kommunale
Geoinformationssysteme (IKGIS). Weitere Informationen zum
Veranstalter IKGIS und der Workshopreihe finden Sie unter
http://www.ikgis.de.