Unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz veranstaltete der TÜV Rheinland gemeinsam mit dem Bayerischen Landesamt für Umwelt am 21. Mai 2014 das 25. Nürnberger Deponie-Seminar. Die Disy Informationssysteme GmbH zeigte den Teilnehmern, wie sie mit dem Cadenza Deponie-Manager am Ball bleiben.

Die Fachveranstaltung mit dem Schwerpunkt „Weiterbetrieb sowie Stilllegung und Nachsorge von Deponien“ besuchten über 80 Teilnehmer aus der Abfallwirtschaft. In vier Vortragsblöcken zu den Themen Deponiesituation/Deponiebau, Rekultivierungsschichten, Deponiegas sowie Sickerwassererfassung wurde die aktuelle Lage dargestellt. Während der Pausen informierten sich die Teilnehmer bei den zehn Fachausstellern über Neuerungen und Trends in der Deponiewirtschaft.

Disy stellte an Kundenbeispielen den Cadenza Deponie-Manager, die Branchenlösung für das innovative Deponie-Controlling, vor. Cadenza ist die technische Plattform für die Erstellung von raumbezogenen Berichts- und Auswertesystemen sowie GIS-Anwendungen. Die Software wird bundesweit bei mehr als 140 Kunden eingesetzt. Der Cadenza Deponie-Manager ist speziell auf die Anforderungen von Deponien zugeschnitten und bietet alle Funktionen in einer Lösung: von der Datenerfassung über das Deponiemonitoring und dem effizienten Berichtswesen bis hin zur Langzeitarchivierung von Geo- und Fachdaten über alle Fachthemen.

Die Vielseitigkeit des Cadenza Deponie-Managers überzeugte die zahlreichen Interessenten aus Deutschland und der Schweiz an unserem Firmenstand. Wie das Monitoring bei der Deponiegasbehandlung und der Sickerwassererfassung funktioniert, konnten unsere Disy-Experten an konkreten Kundenprojekten anschaulich zeigen. Die automatische Datenübernahme und Archivierung aller relevanten Informationen und die Möglichkeiten der Analyse und Bewertung von Abläufen in der Betriebs-, Nachsorge- und Stilllegungsphase sind die wesentlichen Funktionen eines Langzeit-Monitorings.

Zum 25. Jubiläum des Nürnberger Deponie-Seminars gab es beim Disy-Informationsstand noch eine Überraschung: Damit die Teilnehmer nicht nur beim Deponie-Controlling, sondern auch in ihrer Freizeit am Ball bleiben, erhielt jeder Interessent passend zur bevorstehenden Fußballweltmeisterschaft in Brasilien einen Disy-WM-Fußball.

Frau Priebs, Projektleiterin und Kundenberaterin der Disy Informationssysteme GmbH, im Beratungsgespräch mit Herrn Hofmann, ZAW Coburg  Frau Priebs überreicht Frau Raab vom Zweckverband Abfallbeseitigung Ansbach einen Disy-WM-Fußball.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .