Laut Statistik wurden im Jahr 2005 in Deutschland 707.778 Kinder geboren – im Schnitt 8,6 “Neubürgern” je 1.000 Einwohner. Bei einer Betrachtung der Geburtenzahlen pro Landkreis werden bemerkenswerte Unterschiede deutlich
Bild

GfK GeoMarketing, einer der größten europäischen Anbieter von GeoMarketing-Lösungen,
hat wieder eine neue Karte publiziert, die wie so oft zum Staunen und Forschen einlädt.
Diesmal die Geburtenrate in Deutschland.

Die Geburtenrate ist nicht nur aus gesellschaftlicher, sondern auch aus wirtschaftlicher Sicht interessant,
denn Geburten sind ein Marktindikator. Geburten liefern nicht nur die unmittelbare Information, wie
viele Kleinkinder mit ihren spezifischen Bedürfnissen in einer Region leben. Viel wichtiger
sind all die indirekten Daten, die sich daraus herleiten lassen: Wo ein Kind geboren wird, gibt es Eltern,
die in sich in einem bestimmten Alter, in einer bestimmten Lebensphase mit bestimmten Konsumbedürfnissen
befinden. Durch Geburten können Entwicklungen in einer Region auf Jahre im Voraus präzise errechnet werden,
beispielsweise die Zahl der Kindergartenplätze, die Nachfrage nach Schulmaterial, etc.

Das Download im hochauflösenden TIF-Format finden Sie unter
http://www.gfk-geomarketing.de/presse/bdm/zip/0707_geburtenrate_deutschland.zip (ca. 0,8 MB).