Ministerpraesident Roland Koch, ESOC-Direktor Gaele Winters und
CESAH-Geschaeftsfuehrer Arne Jungstand stellten auf der Pressekonferenz am 11.
Januar die ersten Existenzgruender mit neuen Projekten zum zukuenftigen
Satellitennavigationssystem Galileo vor. Die CESAH GmbH Centrum fuer
Satellitennavigation Hessen hat Mitte Okober offiziell die Arbeit aufgenommen
und geht nun mit den ersten drei Gruendern in den Routinebetrieb. Neben dem
hessischen Regionalsieger Holger Sdunnus mit einem
satellitennavigationsbasierten System zur Wasserpegelbestimmung konnte die
Frankfurter Agentur 54U mit einem interaktiven satellitennavigationsgestuetzten
Reisefuehrer die Expertenjury ueberzeugen. Mit Herrn Fritsch (Uni Frankfurt) und
Herrn Braun geht die Firma Samango an den Start. Ihre Softwareplattform
ermoeglicht die Erfassung und den Austausch von Geodaten unter anderem auf
mobilen Endgeraeten und kann damit bspw. die Bearbeitung von
Versicherungsfaellen oder auch bei der Bodenvermessung und Weiterleitung der
Daten an die Ingenieursbueros unterstuetzen.

Nachdem die Aufnahme der ersten Gruender ins Gruenderzentrum bevorsteht, wird
schon aktiv nach den naechsten Ideen gesucht. Ziel fuer dieses Jahr sind 8-10
Foerderprojekte. Mit dem europaeischen Ideenwettbewerb Galileo-Masters, dem
hessen-it-Galileo-Netzwerk und dem Gesellschafter- und Partner-Netzwerk des
CESAH ist in Hessen eine hervorragende Grundlage fuer eine Vielzahl neuer
CESAH-Projekte gegeben.

Als Kooperations- und strategische Partner stehen dem CESAH u.a. zukuenftige
Galileo-Anwender wie die Deutsche Flugsicherung, Fraport und Schenker Logistik
zur Seite. Darueber hinaus hat CESAH mit seinen Anteilseignern (T-Systems, VEGA
IT, Hochschule Darmstadt, Stadt und technische Universitaet Darmstadt,
INI-GraphicsNet-Stiftung) weitere hochkaraetige Kompetenz “mit an Bord”. Das
europaeische Satellitenkontrollzentrum ESA/ESOC beteiligt sich als wichtiger
strategischer Partner unter dem Dach der ESA Business Incubation Initiative
sowohl an der Beratung als auch an konkreten Foerdermassnahmen.

Im naechsten hessen-it-Galileo-Workshop im Februar laden wir Sie herzlich ein,
sich im Gespraech mit Herrn Jungstand bspw. zu Aufnahmeverfahren und naechsten
Projekten zu informieren (info: heike.koch@hessen-agentur.de).