Where 2.0, WhereCamp, Digital Earth

Gleich mehrere Konferenzen buhlen um Besucher im Umfeld von Internet, GIS und Web 2.0.

Vom O”Reilly-Verlag geprägt will Where 2.0 zum dritten Mal Entwickler im Umfeld von Mapping Mashups und Location Based Services versammelt.
Als Sponsor treten MapQuest, Google, ESRI, Autodesk, Garmin und weitere in Erscheinung.
Where 2.0 wird 29. – 30. Mai 2007 in San Jose, Kalifornien, durchgeführt. Wieder mit von der Partie ist Jack Dangermond.
Weitere Personen wie Mikel Maron, dem GeoRSS- und OpenStreetMap-Initiator, Carl Reed vom OGC und dem Autor Schuyler Erle
sind sicher ebenfalls sehr interessant.

WhereCamp möchte
“geo-enthusiasts, web 2.0 and mobile developers, social place hackers, artists, grad students, geographers, earth scientists”
sammeln, um Ideen auszutauschen, Mashups zu hacken und via Breitbandvernetzung zu diskutieren. Als Themen werden
“social cartography, software and hardware, context awareness, mobile development, “geeks with conscience” kinds of discussion, humanitarian mapping efforts, psychogeography, geo games and place hacking” genannt.
Veranstaltungsort ist der Yahoo Campus, Hauptsponsor natürlich Yahoo!.

Ausgelöst durch eine Rede von Al Gore findet das International Symposium on Digital Earth nach Veranstaltungen in
China, Kanada, Tschechien und Japan nun in den USA statt. Im Programm sollen nicht nur
Redner aus dem internationaln GIS-Umfeld, sondern auch Politiker, Botschafter und Indianerhäuptlinge
vertreten sein. Google und ESRI sind hier natürlich auch als Sponsor aktiv. Ausgewählte Beiträge
sollen im International Journal for Digital Earth publiziert werden.