Detaillierte digitale Landkarte mit den neuesten Grenzen und Küstenlinien

GfK MACON hat eine neue Karte der rund 40.000 fünfstelligen Postleitzahlgebiete der USA auf Stand 2006
erstellt. Postleitzahlen werden in Business-Software wie Geografischen Informationssystemen oder CRM-
Systemen eingesetzt, um Kundenstandorte und andere Unternehmensdaten mit Adressbezug darzustellen und zu
analysieren.

Die Karte wurde komplett überarbeitet und liegt jetzt in einer Genauigkeit vor, die Kartenvorlagen mit einem
Maßstab von bis zu 1:10.000 entspricht.

5-stellige Postleitzahlgebiete attributiert mit PLZ (zipcode)

Dazu wurden die Karten genau mit den neuesten Daten des statistischen Amtes in den USA sowie aktuellen
Orthofotografien abgeglichen.

Die präzise kartografische Abbildung ist bei den USA eine besonders anspruchsvolle und zeitaufwändige
Arbeit. Zum einen liegt dies an der Größe des Landes und folglich an der großen Zahl der postalischen
Einheiten. Zum anderen liegt es aber auch an den sehr hohen Ansprüchen an die Genauigkeit.

Klaus Dittmann, Leiter der Kartografie-Abteilung von GfK MACON, erläutert: Beispielsweise die
Rückversicherer benötigen zur Einschätzung des Schadenspotenzials durch Naturkatastrophen wie Hurrikane und
Überschwemmungen Landkarten, die an der Küste jede Bucht abbilden. Ungenaue Grenzen würden zu einer Unter-
oder Überversicherung der Bewohner dort führen. Das kann sich angesichts der Gesamtausmaße einer
Naturkatastrophe wie dem Sturm Katrina im letzten September keine Versicherung erlauben.

Die Karte der fünfstelligen Postleitzahlen der USA ist komplett lückenlos digitalisiert. Sie wird als Vektordatensatz in den gängigen GIS-Formaten Shape (ESRI), mid/mif (MapInfo) und RegioGraph (GfK MACON) geliefert und ist ab August bei GfK MACON verfügbar.