Vermessungsingenieurtag am 18. März 2005 an der HfT Stuttgart

Ein Vermessungsingenieurtag an der Hochschule für Technik Stuttgart (HfT) bringt immer wieder Wissenschaft und Praxis in Form eines Kontakt- und Fortbildungsforums zusammen. Hier halten sich Ingenieure über die neuesten Entwicklungen im Bereich Vermessung und Geoinformatik auf dem Laufenden. Der 5. Vermessungsingenieurtag am 18. März 2005 in Stuttgart steht ganz im Zeichen der Geoinformatik. Gerade auf diesem Gebiet ist vieles im Wandel begriffen. Wohin geht die Reise? Diese Frage wird in neun Kurzreferaten beantwortet.

Angesprochen sind alle am weiten Feld der Geoinformatik Interessierten, insbesondere die Praktiker: Applikationsentwickler, Datenproduzenten und -lieferanten und Anwen-der von Geoinformationssystemen jeder Art. An Informationsständen stellen Firmen, Behörden und die Hochschule neue Entwicklungen vor und geben Einblicke in die For-schung. Ein Beispiel dafür ist das EU-Projekt VEPS. Es hat eine moderne, dreidimensional visualisierte Stadtplanung zum Ziel und soll eine Bürgerbeteiligung an den Planungsprozessen via Heim-PC ermöglichen.

Die Tagung ist gleichzeitig ein Treff für Absolventen der HfT und anderer Hochschulen und wird ergänzt durch das “Kontakt- und Informationsforum Hochschule – Beruf”, bei dem sich die Studien- und Berufsberater der Arbeitsagenturen bei den Gästen und den Gastgebern aus erster Hand über Studium und Beruf informieren.

Der Vermessungsingenieurtag beginnt um 8:30 Uhr in der Aula (Bau 1) der HfT, Schellingstraße 24,
Stuttgart-Zentrum.
Der Kostenbeitrag für Teilnahme und Tagungsband liegt bei 35 (ermäßigt auf 25 bei Anmeldung bis zum
1. März).

Weitere Infos und Online-Anmeldung unter www.gis.hft-stuttgart.de,
unter Telefon 0711/121-2606 oder E-Mail: sekretariat.vg@hft-stuttgart.de.