Ab sofort bietet die Disy Informationssysteme GmbH einen weltweiten Kartensatz aus freien Geodaten an. Mit den in zwei Farbvarianten lieferbaren Hintergrundkarten lassen sich WebGIS-Anwendungen oder Präsentationen besonders ansprechend gestalten.

Beim Karlsruher Unternehmen Disy Informationssysteme GmbH kennt man den Wert, den frei verfügbare Daten wie die Weltkarte OpenStreetMap (OSM) haben. Deshalb bietet das Unternehmen vom Aufbau eines eigenen Servers bis hin zur Datenintegration verschiedene Services für OSM-Daten an. Dieses Angebot wird jetzt erweitert: Wer für Präsentationen oder WebGIS-Dienste wie Filialsuchen ansprechende, kleinmaßstäbige und zugleich dezente Hintergrundkarten sucht, wird bei Disy fündig.


Kombination aus verschiedenen Datensätzen

Ab sofort bietet Disy ansprechende Hintergrundkarten aus einer Kombination von OSM- und verschiedenen Satellitendaten mit weltweiter Abdeckung an. Im Kartenbild zu sehen sind zum einen die Topografie und zum anderen Ländergrenzen, Straßen und Ortschaften und sogar Gebäudeumrisse. Letztere stammen aus den OSM-Daten, die Topografie dagegen hauptsächlich aus einem digitalen Höhenmodell des NASA-Programms Shuttle Radar Topography (SRTM) vom Februar 2000. Dieses ist mit einer Auflösung von wenigen hundert Metern pro Pixel frei verfügbar.
Für Europa wurde die Genauigkeit erhöht, indem das ASTER-Höhenmodell integriert wurde, das eine Auflösung von 90 Metern hat. Eine weitere Besonderheit ist, dass auch Bathymetriedaten von Natural Earth zur Darstellung des Ozeanbodens und zur Abrundung des Gesamtbilds mit eingeflossen sind. Disy bietet den Kartensatz in den beiden Farbvarianten „Disy Topo“ und „Disy Topo Lite“ an. Die farbreduzierte Variante „Disy Topo Lite“ bietet sich vor allem an, wenn weitere Daten mit den Hintergrundkarten kombiniert werden sollen.

Expertenwissen gefragt
„Wir nutzen die OSM-Daten als Overlay auf der Topografie und haben Landnutzungsdaten, die eigentlich im Hintergrund von OSM-Karten angezeigt werden, entfernt. Zudem haben wir das Aussehen dieses OSM-Overlays angepasst und viele für eine Hintergrundkarte nicht notwendige Details, die mit dem eigentlichen Fachthema nichts zu tun haben und nur störend wären, herausgenommen“, erklärt Disy-Mitarbeiter Roman Wössner. Theoretisch könne das natürlich jeder machen, da die Daten ja alle frei verfügbar sind. Praktisch handelt es sich aber um riesige Datensätze, für deren Handling man Expertenwissen und eine entsprechende Infrastruktur benötigt. „Wir bei Disy haben das und können mit den neuen Hintergrundkarten ein optisch hervorragendes Produkt anbieten, das sich kundenspezifisch anpassen und vielfältig nutzen lässt.“
Neben diesen Hintergrundkarten bietet Disy verschiedene Services für OSM-Daten an. Das Angebot reicht von der Beratung über den Aufbau eines eigenen Servers, die Datenintegration in Form echter Geoobjekte bis hin zu Geokodierungsdiensten. Alle Fragen rund um die Nutzung der OpenStreetMap, die Verschneidung mit anderen Daten und die neuen Hintergrundkarten beantwortet Roman Wössner (Tel.: +49 721 16006-000, kontakt@disy.net).

 

AAbb. 1: Weltweite Hintergrundkarte aus der Kombination von OSM-, Satelliten- und Bathymetriedaten in der farbigen Version (Disy Topo)   Abb. 2: Weltweite Hintergrundkarte – Zoomstufe mit den Ländergrenzen in der farbreduzierten Version (Disy Topo Lite)  Abb. 3: Weltweite Hintergrundkarte für Italien (Disy Topo Lite)Abb. 4: Weltweite Hintergrundkarte für die Alpen (Disy Topo Lite)  Abb. 5: Weltweite Hintergrundkarte für den Großraum Stuttgart (Disy Topo Lite)  Abb. 6: Weltweite Hintergrundkarte für Stuttgart (Disy Topo Lite)

Weitere Informationen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .