Vom 4. bis 6 Oktober präsentiert ascos in der Messe Düsseldorf sein optimiertes Produktportfolio und bietet einen Einblick in die Aktivitäten rund um das europäische Satellitennavigationssystem Galileo

“Gutes besser gemacht” lautet das Leitmotto von ascos auf der diesjährigen INTERGEO in Düsseldorf. Vom 4. bis 6 Oktober präsentiert ascos in der Messe Düsseldorf sein optimiertes Produktportfolio und bietet einen Einblick in die Aktivitäten rund um das europäische Satellitennavigationssystem Galileo.

So wurde das Produkt ascos-Trans, das die passpunktfreie Transformation in Echtzeit ermöglicht, ausgebaut, um eine Transformation anzubieten, die nur die Höhenkomponente verändert. Zusätzlich wurden zahlreiche neue Stützpunkte hinzugefügt, um die Genauigkeit zu erhöhen.

Für eine deutliche Kostensenkung sorgt das neue Datenformat
RTCM
3.0. Ermöglicht wird dies durch eine Komprimierung, die die Datenmenge um 60% reduziert.

Eine nutzerfreundliche Verbesserung gibt es auch bei den Tarifen. Durch eine noch feinere Preisstaffelung kann der Anwender einen Tarif wählen, der exakt seinem Nutzungsverhalten entspricht.

Ein weiteres Highlight des Messeauftritts ist die Beteiligung von ascos an der Entwicklung von Diensten und Services für das europäische Satellitennavigationssystem Galileo . Unter der Leitung der E.ON Ruhrgas AG mit ihrem Satellitenreferenzdienst ascos wird im Rahmen des Projekts GIGA (Galileo Integrated Georeference Applications) die Anwendung des Satellitennavigationssystems in der Energiewirtschaft gefördert und erforscht.

Mehr zu diesen und anderen Themen erfahren Sie auf der INTERGEO. Sie finden ascos auf Stand F3.208.