Genaue Vermessung durch hochgenaue Koordinaten spielt in vielen Bereichen eine entscheidende Rolle, unter anderem der Landwirtschaft. Ermöglicht wird sie durch SAPOS®, dem Satellitenpositionierungsdienst der deutschen Landesvermessung. Ab Januar 2019 werden SAPOS®-Dienste in Hessen gebührenfrei zur Verfügung gestellt. Damit soll die digitale Transformation in vielen Bereichen der Wirtschaft und der Verwaltung gefördert und im Bereich der Landwirtschaft eine effiziente, ressourcen- und umweltschonende Bewirtschaftung landwirtschaftlicher Nutzflächen unterstützt werden.

Das Hessische Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation (HLBG) in Wiesbaden – Betreiber des SAPOS® Hessen – stellt den Nutzern die amtlichen SAPOS®-Dienste für Hessen bereit und setzt die Änderungsverordnung des Landes Hessen um. „Damit können beispielsweise unsere Kunden in der Landwirtschaft den hochpräzisen Echtzeit Positionierungs-Service von SAPOS® in Hessen unentgeltlich nutzen“, so Dr. Hansgerd Terlinden, Präsident des HLBG.

Die HVBG ist eine moderne und zukunftsorientierte Verwaltung des Landes Hessen mit circa 1.500 Beschäftigten. Sie gliedert sich in das Hessische Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation (HLBG) als Mittelbehörde und sieben Ämter für Bodenmanagement (ÄfB) mit fünf Außenstellen sowie Anlaufstellen. Die HVBG vereint die Landesvermessungs-, Kataster- und Flurbereinigungsbehörden in Hessen.

Angeboten werden zwei Echtzeit-Dienste mit unterschiedlichen Genauigkeiten. Für den landwirtschaftlichen Feldeinsatz sind die von SAPOS® zur Verfügung gestellten Echtzeitkorrekturen EPS Echtzeit Positionierungs-Service und HEPS Hochpräziser Echtzeit Positionierungs-Service interessant. EPS- und HEPS-Daten werden im gleichen Datenformat (RTCM) ausgesendet, unterscheiden sich aber in der Genauigkeit der Lagebestimmung. EPS erreicht wiederholbare Genauigkeiten von 0,3 bis 0,8 Metern, HEPS wiederholbare Genauigkeiten von ein bis zwei Zentimetern.

SAPOS®-Nutzer profitieren vor allem von exakten Koordinaten in Lage, Höhe und 3D, einem digitalen Datenfluss und komfortablem Datenaustausch. Das HLBG stellt ihnen die dazu notwendige Infrastruktur über mobile Internetverbindungen zur Verfügung, über die sie Korrekturen zur Berechnung genauer, amtlicher Koordinaten beziehen. Der Nutzer erhält dabei in der Regel innerhalb einer Minute seine Position. Die Korrekturen werden ganzjährig, rund um die Uhr geliefert, wobei eine Datenverfügbarkeit von 98,5 Prozent im Zeitraum von 6 bis 18 Uhr an Werktagen garantiert ist.

Die Satellitendaten werden von SAPOS®, der nach bundesweit einheitlichen Standards betrieben wird, registriert und für Positionsbestimmungen aufbereitet und bereitgestellt. Die circa 270 SAPOS®-Stationen in Deutschland – davon zwölf in Hessen – liefern hierfür die notwendigen Informationen mit Raumbezug, und zwar präzise, schnell, aktuell und amtlich.

About fjbehr

Prof. Dr.-Ing. Franz-Josef Behr, Professor of Geoinformatics at Stuttgart University of Applied Sciences (http://www.gis-management.de/). His specializations include * Internet, Internet GIS * XML, GML, SVG * Data exchange and Interoperability * Visualization * Open Source Solutions * Consulting Member of the DIN working group NA 005-03-03 AA "Arbeitsausschuss Kartographie und Geoinformation" (Sp CEN/TC 287+ISO/TC 211). He is the author of two authoritative books on GIS in German, one is "Strategisches GIS-Management", published by Wichmann Verlag (2004). The second is "Einführung in Geographische Informationssysteme" (1997).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .