Am Montag, 14. Juli 2014, direkt vor der FOSS4G-Europe,  veranstaltet GiN e.V. das Forum Big Geo Data & INSPIRE in der Zeit von 11:00 bis 17:00 an der Jacobs University in Bremen.

Die Technical Guidelines zu Annex II und III von INSPIRE enthalten einen starken Anteil an „Coverages“, also raum-zeitlich variierenden Daten. Coverages (siehe Wikipedia-Definition) umfassen reguläre und irreguläre Gitter, Punktwolken sowie allgemeine Gitter (z.B. Dreiecks-Vermaschungen). In Geodaten-Archiven sind es die Coverages, welche üblicherweise als „Big Data“ besondere Probleme bereiten.

Das Forum diskutiert das Thema Big Geo Data mit Konzentration auf Coverages. Die INSPIRE-Datenspezifikationen beruhen auf einem leicht modifizierten OGC Coverage Modell, die Dienstespezifikationen sind derzeit in der Entwicklung, werden sich jedoch vorhersehbar ebenfalls stark an OGC orientieren. Im GiN Forum „Big Geo Data & INSPIRE“ werden daher sowohl INSPIRE Annex II und III als auch die relevanten Standards für Coverage-Daten und -Dienste des Open Geospatial Consortium vorgestellt. Der Stand der Standardisierung wird ebenso erläutert wie zukünftige Planungen. Auf Basis dieser Informationen wird die Bedeutung der OGC „Big Data“ Standards für INSPIRE diskutiert.

Programm

  • 11:00 Begrüssung
  • 11:15 Vortragsblock 1: INSPIRE & Big Geo Data
    • Peter Baumann (Jacobs University): Standards für Big Geo Data
    • Jürgen Seib (Deutscher Wetterdienst): WMS und WCS für mehrdimensionale Rasterdaten in der Meteorologie
    • Florian Hillen (IGF Osnabrück): Echtzeitinformationen aus BigGeoData
  • 12:45 Mittagspause
  • 13:30 Vortragsblock 2: Aus der INSPIRE-Praxis
    • Daniela Hogrebe (GDI.DE): Entwicklung der GDI-DE
    • Thorsten Jakob (LGLN/GDI-Niedersachsen): Stand der Umsetzung von INSPIRE
    • Josef Blömer (LK Diepholz): INSPIRE in der kommunalen Planungspraxis
    • Armin Retterath (Geoportal.rlp): INSPIRE im Geoportal.rlp
  • 15:30 Kaffeepause
  • 16:00 Vortragsblock 3: Was wichtig werden wird
    • Stefan Möller (TÜV TRUST IT GmbH): Die Informationswertstrategie/-analyse als Fundament des Datenschutzes. Der risikoorientierte Ansatz der TÜV TRUST IT
    • Jörg Reichling (Kommission für Geoinformationswirtschaft, Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe): GeoLizenz: Einheitliche Lizenzierung von Geoinformationen
    • Sven Schade (JRC): OGC und INSPIRE
  • 17:00 Diskussion und Zusammenfassung
  • 17:30 Ende der Veranstaltung

Wir weisen speziell auf die weiteren attraktiven Veranstaltungen am selben Ort und in der gleichen Woche hin:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .