Das Hessische Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation (HLBG) hat im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung den Zuschlag für das „Bildflugprogramm 2012-2015“ an das österreichische Privatunternehmen MEIXNER Vermessung ZT GmbH erteilt.

Das HLBG lässt das Land Hessen von der MEIXNER Vermessung ZT GmbH im Zeitraum 2012-2015 mehrfach flächendeckend befliegen, um aktuelle Bildflugdaten für die amtlich zertifizierten Luftbildprodukte von ganz Hessen zu erhalten.
“Ziel der Kooperation ist – trotz sinkender staatlicher Ressourcen – amtliche Fernerkundungsdaten in noch höherer Aktualität und Qualität als bisher anzubieten. Das HLBG hat bereits zuvor in einem Pilotprojekt sehr positive Erfahrungen mit dieser Art der Zusammenarbeit mit Unternehmen der Privatwirtschaft gesammelt”, so Dr. Hansgerd Terlinden, Präsident des Hessischen Landesamtes für Bodenmanagement und Geoinformation.
Besonderheit der Kooperation mit dem Privatunternehmen ist das teilweise Verbleiben der Rechte an den Bildflugdaten (Primärdaten) beim Kooperationspartner. Die MEIXNER Vermessung ZT GmbH darf daher – mit Ausnahme der Produktion amtlicher Geobasisdaten – aus den Bildflugdaten andere eigene Produkte und Dienstleistungen generieren und diese kommerziell verbreiten. „Aufgrund dieser geteilten Nutzungsrechte soll der Zugang zu Fernerkundungsdaten und -dienstleistungen für Bürger, Wirtschaft und Verwaltung insgesamt verbessert werden“, hebt Dr. Terlinden hervor.

Die auf vier Jahre geschlossene Kooperation sieht vor, dass in den Jahren 2012 und 2014 die gesamte Landesfläche nach bundesweitem Standard – in 20 Zentimeter Bodenauflösung – beflogen wird, in den Jahren 2013 und 2015 dagegen jeweils die Hälfte (Süden/Norden) der Landesfläche. Die erhaltenen Bildflugdaten aus den Jahren 2012 und 2014 werden zu “Digitalen Orthophotos” (DOP), die Bildflugdaten aus den Jahren 2013 und 2015 hingegen zu “Orientierten Luftbildern” (OLB) weiterverarbeitet. Bei den Geobasisdaten DOP und OLB handelt es sich um amtliche Geodaten, die die Landschaft (Topographie), die Grundstücke und die Gebäude anwendungsneutral beschreiben.

Das HLBG erfüllt damit den gesetzlichen Auftrag zur landesweiten Bereitstellung von raumbezogenen Geobasisdaten für Datennutzer aus Verwaltung, Wirtschaft, Umwelt und Wissenschaft.

Profile photo of fjbehr

About fjbehr

Prof. Dr.-Ing. Franz-Josef Behr, Professor of Geoinformatics at Stuttgart University of Applied Sciences (http://www.gis-management.de/). His specializations include * Internet, Internet GIS * XML, GML, SVG * Data exchange and Interoperability * Visualization * Open Source Solutions * Consulting Member of the DIN working group NA 005-03-03 AA "Arbeitsausschuss Kartographie und Geoinformation" (Sp CEN/TC 287+ISO/TC 211). He is the author of two authoritative books on GIS in German, one is "Strategisches GIS-Management", published by Wichmann Verlag (2004). The second is "Einführung in Geographische Informationssysteme" (1997).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.