Das Heilbronner Unternehmen metSoft GbR startet in diesen Tagen mit der Auslieferung eines neuen Produktes hochauflösender digitaler Höhendaten. Unter der Bezeichnung “GlobDEM50” stehen diese Daten als Regionalausgaben zunächst für die Länder Deutschland, Österreich / Schweiz, Tschechien / Slowakei, Polen und die Benelux-Staaten zur Verfügung. Noch in diesem Jahr sollen weitere regionale Datensätze für Europa hinzukommen.

Regional- und Stadtplaner, Gutachter im Umwelt- und Naturschutz und andere Anwender werden vor allem zwei Eigenschaften von GlobDEM50 schätzen: Alle Höhendaten werden im ASCII Arc Grid Format ausgeliefert und können somit in nahezu alle Anwendungen problemlos sofort übernommen werden. Und für jede Region stehen die Daten in gleich drei Koordinatensystemen zur Verfügung – in einem jeweils national gültigen System im 50m Raster (z.B. Gauß-Krüger für Deutschland), in dem internationalen UTM-System (50 m) und auf einem geographischen Raster von 3″.

Der Zugriff auf die Höhendaten ist denkbar einfach organisiert: Der Anwender startet die Oberfläche von GlobDEM50 mit einem Internet-Browser seiner Wahl und kann aus Kartendarstellungen der Höhenstufen die Daten für das gewünschte Gebiet per Mausklick laden. Unter der gleichen Web-Oberfläche stehen die Dokumentation und nützliche Zusatzprogramme zur Datenkonvertierung zur Verfügung.

Grundlage für die GlobDEM50 Daten waren die während der Shuttle Radar Topography Mission im Jahre 2000 erfassten und seit kurzem global verfügbaren SRTM-Datensätze. Hierbei handelt es sich allerdings um Rohdatensätze in Binärformaten, die für viele Anwender ohne Nutzen sind. Für GlobDEM50 wurden Datenlücken mit verschiedenen Verfahren aufgefüllt, die Höhen flächentreu gemittelt auf kartesische Raster umgesetzt und in lesbare ASCII Datenformate konvertiert.