Bisheriger Kartenstil (links) und neuer Kartenstil (rechts)

Bisheriger Kartenstil (links) und neuer Kartenstil (rechts), Quelle: B. Braun 2011

Der “deutsche” Kartenstil, mit dem die OpenStreetMapDaten auf openstreetmap.de visualisiert werden, ist Anfang 2011 im Rahmen einer von der Geofabrik unterstützten Bachelorarbeit an der HFT Stuttgart von Beate Braun entwickelt worden. Er basiert auf dem englischen Mapnik-Stil, wurde aber in vielen Details angepasst. Der Stil ist frei im OSM-Subversion-Repository verfügbar.

Aufgabe dieser Arbeit war es, die Kartengestaltung, wie sie in Deutschland als angenehm empfunden wird, zu untersuchen und diese als neuen Kartenstil zu realisieren. Zur Durchführung der Untersuchungen, wurden unter anderem topographische Karten und Autoatlanten analysiert, im Internet recherchiert sowie eine Onlinebefragung durchgeführt. Besonders die Onlinebefragung zeigt, welche Ansprüche die Nutzer an eine deutschlandspezifische Karte haben.

Besondere Aufmerksamkeit wurde auf die farbliche Umgestaltung der Straßen sowie der Grünflächen gelegt. Jedoch reichte die Gestaltung dieser Aspekte alleine nicht aus, um die Karte an einen „deutschen“ Stil anzupassen. Deshalb wurden ebenfalls Nutzungsflächen dezenter und erst in hoch aufgelösten Zoomstufen dargestellt. Einige Symbole wurden in ihrer Form und Farbe verändert. Wald-, Wander-, Fuß-, und Radwege werden nicht mehr gepunktet, sondern mit durchgezogener Linie gezeichnet und einige Symbole und Schriftzüge wurden generalisiert.

Anpassungen für die Darstellung von Verkehrswegen (bisheriger Kartenstil links, neuer Kartenstil rechts, Quelle: B. Braun 2011)

Anpassungen für die Darstellung von Verkehrswegen (bisheriger Kartenstil links, neuer Kartenstil rechts, Quelle: B. Braun 2011)

Der Stil kann (und soll sogar) von Mitgliedern der deutschen OSM-Community weiter gepflegt werden, so dass sich Neuerungen im englischen Stil nach Möglichkeit auch hier wiederfinden. Ein guter Ort, um Änderungen zu diskutieren, ist die Mailingliste talk-de.

Auf dem Tile-Server auf openstreetmap.de, der die Kacheln in diesem Stil berechnet, sind nur Daten für Europa verfügbar. Zum Ansehen der Karte ausserhalb Europas muss man auf die internationale Darstellung umschalten (oder einfach auf www.openstreetmap.org gehen). Das Massen-Herunterladen von Kacheln für andere Zwecke als die Web-Darstellung (insbesondere durch irgendwelche Apps für die Offline-Nutzung) ist nicht erwünscht (der Server ist nicht der schnellste). Wer daran Bedarf hat, kann sich den Kartenstil aus dem SVN holen und selbst Kartenkacheln herstellen. Der Server stellt pro IP-Nummer nur eine bestimmte Menge Kacheln mit maximaler Geschwindigkeit zur Verfügung und schaltet danach auf langsam.

Profile photo of fjbehr

About fjbehr

Prof. Dr.-Ing. Franz-Josef Behr, Professor of Geoinformatics at Stuttgart University of Applied Sciences (http://www.gis-management.de/). His specializations include * Internet, Internet GIS * XML, GML, SVG * Data exchange and Interoperability * Visualization * Open Source Solutions * Consulting Member of the DIN working group NA 005-03-03 AA "Arbeitsausschuss Kartographie und Geoinformation" (Sp CEN/TC 287+ISO/TC 211). He is the author of two authoritative books on GIS in German, one is "Strategisches GIS-Management", published by Wichmann Verlag (2004). The second is "Einführung in Geographische Informationssysteme" (1997).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *