GML-basierte Kodierung von Geodaten

Franz-Josef Behr, Hochschule für Technik, Stuttgart

Einleitung | XML, SVG, CSS | GML | Definition von Objekten in GML | Zusammenfassung | Literatur

Zusammenfassung

Im Umfeld der Geoinformatik sind unterschiedliche Datenformate für den Austausch von Geodaten seit langem von großer Bedeutung für die Praxis. Neben den dort eingesetzten offiziellen und De-facto-Standards spielen im Bereich der Informationstechnologie im allgemeinen sowie zunehmend in der Geoinformatik XML-basierte Verfahren des Datenaustausches und der Kommunikation eine zunehmend bedeutende Rolle. Dabei kommt der Geography Markup Language (GML) als umfassendes Format für die Modellierung und Übertragung besondere Bedeutung zu. GML ist ebenfalls Grundlage der künftigen Normbasierten Austauschschnittstelle (NAS) der AdV.

Dieser Beitrag behandelt die notwendigen Grundlagen der eXtensible Mark-up Language (XML) sowie relevanter Standards im XML-Umfeld. Darauf aufbauend werden die Möglichkeit der Datendefinition mittels GML aufgezeigt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Prinzipien der Deklaration von Elementen, der Definition von Datentypen sowie von Geo-Objekten (Features).

Valid XHTML 1.0! Check valid XHTML
[ Sponsored Links ]