Jan Tunger, Absolvent des Bachelor-Studiengangs Vermessung und Geoinformatik, erhält den VDV-Preis für die „Bundesweit beste Bachelor-Arbeit“. Dieser Preis wird einmal jährlich vom Verband Deutscher Vermessungsingenieure e.V. (VDV) für herausragende Abschlussarbeiten verliehen. Die eingereichten Arbeiten sollen für die Entwicklung des Vermessungswesens oder der Geoinformatik in Theorie und Praxis von Bedeutung sein und das breite Arbeitsfeld der Ingenieure dokumentieren.

Jan Tunger, Bachelor of Engineering von der Hochschule für Technik Stuttgart, erhielt die Auszeichnung „Bundesweit beste Bachelor-Arbeit“ für seine Arbeit mit dem Thema: “Entwicklung von ArcGIS Server Diensten zur Konstruktion und Identifikation in Web CoDi”.
Jan Tunger
Jan Tunger befasst sich mit der Entwicklung und Implementierung zweier webbasierter Dienste. Einer der entwickelten Dienste bereitet bestehende geografische Informationen als Konstruktionsgrundlage auf – der andere Dienst bereitet Sachdaten anwendungsabhängig zur Objektidentifikation auf und beide stellen diese dem GIS-Werkzeug WebCoDi zur Verfügung. Jan Tunger hat die ihm gestellte Aufgabe professionell gelöst und ist sehr strukturiert und zielgerichtet vorgegangen, was sich u. a. in der sehr guten Dokumentation seiner Arbeit zeigt.

Die Arbeit wurde von der Jury als sehr herausragend und innovativ beurteilt: „Die Arbeit von Herrn Tunger ist gekennzeichnet durch gründliche und umfassende Untersuchungen, die einen hervorragenden Eindruck hinterlassen und durch praxisrelevante Darstellungen beeindruckt“, sagte VDV-Präsident Wilfried Grunau nach der Juryentscheidung.

Die Abschlussarbeit wurde mit der Note 1,0 bewertet. Betreut wurde die Arbeit von Prof. Dr.-Ing. Dietrich Schröder.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *