GIS-Austauschformate ...

MID/MIF

Das Austauschformat der MapInfo Programmprodukte

 
 

Zurück zum Gesamtverzeichnis.
 
 
Übersicht
Bezeichnung Maplnfo Data Interchange Format - MIF
Allgemeine Beschreibung: Datenaustauschformat von Maplnfo (Maplnfo Data Interchange Format - MIF)
Bedeutung weltweit
Struktur vektororientiert, mit unvollständiger Topologie
Historie Mit Version 4.50 wurde die Anzahl der Stützpunkte pro Polygon erhöht.
Ebenso kann die Linienbreite in Punkten definiert werden.
Zuständigkeit  MapInfo Deutschland GmbH
Siehe Abschnitt Literatur

Zurück zur Gliederung oder zum Gesamtverzeichnis.
 
 
 
Formatbeschreibung

 

MIF-Format

Dieses vielseitige Format erlaubt die Verbindung von normalen Daten mit einer Vielzahl von graphischen Elementen. Das MIF-Format kann als ASCII-Format relativ einfach erstellt und bearbeitet sowie unter allen von MapInfo unterstützten Betriebssystemen verwendet werden.

MapInfo Daten werden im MIF-Format in zwei Dateien aufgeteilt. Die grafischen Daten werden in einer Datei mit der Extension .mif, die Sachdaten werden in einer Datei mit der Extension .mid gespeichert (siehe unten). Sachdaten werden durch Zeichen getrennt, wobei die Datensätze durch ein Wagenrücklaufzeichen (carriage return), durch ein Wagenrücklaufzeichen und ein Zeilenvorschubzeichen (line feed) oder durch ein Zeilenvorschubzeichen getrennt werden.

Eine MIF-Datei besteht aus zwei Bereichen: dem Dateiheader und dem Datenbereich. Die Definitionen der grafischen Objekte befinden sich im Datenbereich.


MIF-Dateiheader

Im folgenden finden Sie eine Beschreibung eines MIF-Dateiheaders. Optionalen Angaben sind in eckigen Klammern angegeben.

VERSION n
Charset "Zeichensatz"
[DELIMITER "<c>"]
[UNIQUE n,n..]
[INDEX n,n..]
[COORDSYS...]
[TRANSFORM...]
COLUMNS n
<Name><Typ>
<Name><Typ>
...
DATA

Die einzelnen Schlüsselwörter haben folgende Bedeutung:

  • Version: Durch die Versionsnummer wird angegeben, ob die Version I, die Version 2 oder die Version 3 des Formats verwendet wird. In der Version 3, die mit MapInfo 3.0 eingeführt wurde, können auch Polylinien, die aus mehreren Abschnitten bestehen, beschrieben werden.
  • Charset: Nach dem Schlüsselwort CHARSET wird der Zeichensatz angegeben, der bei der Erstellung der MIF/MID-Dateien benutzt worden ist. Beispielsweise kann der Zeichensatz "WindowsLatinl" für den Windows-Zeichensatz für die USA und Westeuropa, MacRoman" für den Macintosh-Zeichensatz für die USA und Westeuropa oder "Neutral" sein, wenn verhindert werden soll, daß der Text in einen anderen Zeichensatz konvertiert wird. Wenn Sie keinen dieser Zeichensàtze verwenden, können Sie die korrekte Syntax für Ihren Zeichensatz herausfinden, indem Sie die Relation exportieren und die .MIF-Datei einem Texteditor öffnen.
  • Delimiter: Nach dem Schlüsselwort DELIMITER wird das Trennzeichen in Anführungszeichen angegeben, also zum Beispiel:
     

     

    DELIMITER ";"

    Als Standardtrennzeichen wird das Tabulatorzeichen verwendet. Wenn diese Standardeinstellung verwendet wird, kann die Angabe eines Trennzeichens entfallen.

  • Unique: Nach dem Schlüsselwort UNIQUE können Sie eine eine Zahl angeben, die für eine bestimmte Spalte der Datenbank steht. Beispielsweise steht die 3 für die dritte Spalte, die 7 für die siebte Spalte, usw.. Hiermit ist es möglich, eine MIF-Datei, die zu einem Objekt mehrere Datensätze enthält, beim Importieren in zwei Relationen aufzuspalten.

  •  

     

    Nehmen wir an, daß in einer Relation Daten über Straßen und zugehörige Streckenabschnitte geführt werden. Eine Straße ist durch einen Namen eindeutig gekennzeichnet. Sie würden in diesem Fall in die UNIQUE-Liste nur die Spalte NAMEN, aber nicht die Spalte aufnehmen, in der die Daten für die einzelnen Streckenabschnitte enthalten sind. In diesem Fall werden zwei zusammenhängende Relationen erstellt: eine Relation mit den Namen und eine Relation mit den übrigen Attributen der Objekte. Auf diese Weise werden auch die StreetInfo-Karten von Maplnfo erstellt.

  • Index: In dem Abschnitt INDEX wird die Nummer (oder die durch Kommata getrennten Nummern) der Spalte (oder der Spalten) angegeben, die indiziert werden sollen. Jede Nummer steht für eine Spalte der Relation: 3 ist die dritte Spalte, 7 ist die siebte Spalte usw.. Für die Spalten in der INDEX-Liste wird ein Index erstellt.
  • CoordSys: In dem Abschnitt COORDSYS kann angegeben werden, daB die Daten nicht in Form von Längen- und Breitengraden gespeichert werden (das ist die Standardannahme, die MapInfo Professional trifft!). Wenn kein COORDSYS-Abschnitt angegeben ist, wird MapaInfo annehmen, daß die Daten in Längen-/Breitengradn gespeichert sind.

  • Alle Koordinaten werden bezogen auf den nordöstlichen Quadranten gespeichert. Die Koordinaten von Punkten in den Vereinigten Staaten haben daher negative X-Koordinaten, während die Koordinaten von Punkten in Europa (östlich von Greenwich) positive X-Koordinaten aufweisen. Punkte in der nördlichen Hemisphäre haben positive Y-Koordinaten, Punkte in der südlichen Hemisphäre negative Y-Koordinaten. Es sind zwei verschiedene syntaktische Formen möglich:
    • Syntax 1:

    •  

       

      CoordSys Welt
      [Projektion Typ
      Datum
      Maßeinheit
      [, Usprungslängengrad]
      [, Ursprungsbreitengrad]
      [, Standardparallele_1], [..., Standardparallele_2]]
      [, Azimuth]
      [, Skalierungsfaktor]
      [, Mißweisung_Ost]
      [, Mißweisung_Nord]
      [, Bereich]
      [Bounds (MinX, MinY),(MaxX, Max Y)]
       

    • Syntax 2:

    •  

       

      CoordSys Nicht-Welt
      Units Maßeinheit
      Bounds (MinX MinY), (MaxX, MaxY)


    Eine Projektionsanweisung hat beispielsweise für Gauß-Krüger-Projektion, 3. bzw.4. Meridianstreifen, folgendes Aussehen:

    CoordSys Earth Projection 8, 1000, "m", 9, 0, 1, 3500000, 0 Bounds (2500000, 5000000) (65000000, 7000000)
    CoordSys Earth Projection 8, 1000, "m", 12, 0, 1, 4500000, 0 Bounds (2500000, 5000000) (65000000, 7000000)

    Die Kennziffer des Projektionstyps (im Beispiel = 8) entnehmen Sie dem MapInfo-Handbuch, Beachten Sie, daß die Angaben im Bounds-Abschnitt die interne geometrische Genauigkeit der Relationsdaten beeinflußt - also Bounds nur so groß wählen, wie es nötig ist!
     

  • Transform: Wenn in MIF-Dateien Koordinaten bezogen auf den nordwestlichen Quadranten (Quadrant 2) gespeichert sind, können diese Koordinaten für den nordöstlichen Quadranten (Quadrant 1) transformieren, indem Sie eine Transformationsbestimmung angeben. Die Transformationsbestimmung hat die folgende Syntax:

  •  

     

    TRANSFORM XMultiplikator, YMultiplikator, XErsatz, YErsatz

    Um Daten für den zweiten Quadranten in Daten für den ersten Quadranten zu transformieren, kann die folgende Transformationsbestimmung verwenden:

    TRANSFORM -1,0,0,0

    Der Wert 0 gibt hierbei an, daß dieser Parameter von MapInfo ignoriert werden soll.
     

  • Columns: Mit dem Schlüsselwort COLUMNS wird die Anzahl der Spalten angegeben. Anschließend folgt für jede Spalte eine Zeile mit der Spaltenüberschrift, dem Spaltentyp und (bei Zeichen- und Dezimalfeldern) der Spaltenbreite. Gültige Spaltentypen sind:
    • Zeichen (Feldbreite)
    • Integer (4 Byte Länge)
    • Short Integer (2 Byte Länge; d. h., es können Zahlen von -32767 bis 32767 dargestellt werden)
    • Dezimal (Feldbreite, Dezimalstellen)
    • Fließkomma
    • Datum
    • Boolean

Zurück zur Gliederung oder zum Gesamtverzeichnis.
 
 

MIF-Format

Beispielsweise könnte der folgende Abschnitt in einem Header enthalten sein:
!table
!version 300
!charset WindowsLatin1

Definition Table
Type ASCII Delimiter "," Titles Charset "WindowsLatin1"
Fields 4
Schachtnummer Char (4) ;
Schachtart Char (1) ;
Rechts Float ;
Hoch Float ;
In der MID-Datei für dieses Beispiel sind folgende Spalten enthalten:
  • ein Zeichenfeld mit einer Länge von 4 Zeichen mit dem Namen Schachtnummer
  • ein Char-Feld der Länge 1 mit dem Namen Schachtart
  • zwei Dezimalfelder mit den Namen Rechts und Hoch.

MIF-Datenbereich

Der Datenbereich einer MIF-Datei folgt dem Header und wird durch den in einer eigenen Zeile stehenden Begriff DATA eingeleitet:
      DATA
In dem Datenbereich einer MIF-Datei kann eine beliebige Anzahl von Abschnitten enthalten sein, wobei jeder Abschnitt ein grafisches Objekt beschreibt. Die Einträge in der MIF-Datei werden von MapInfo den Einträgen in der MID-Datei zugeordnet, indem das erste Objekt in der MIF-Datei mit der ersten Zeile der MID-Datei, das zweite Objekt der MIF-Datei mit der zweiten Zeile der MID-Datei usw. verbunden wird.

Wenn es für eine Zeile in der MID-Datei kein entsprechendes grafisches Objekt gibt, befindet sich in der MIF-Datei an dieser Position ein "leeres" Objekt (NONE):

      NONE
Als grafische Objekte könnenin der MIF-Datei die folgenden Objekte angegeben werden:
 
Punktobjekt Für ein Punktobjekt sind zwei Angaben erforderlich: ein Rechtswert (X-Koordinate) und ein Hochwert (Y-Koordinate). Optional haben Sie außerdem die Möglichkeit, das Symbol festzulegen, durch das der Punkt dargestellt wird. Wenn kein Symbol definiert ist, wird das jeweils aktuelle Symbol verwendet.
POINT X Y
[SYMBOL (Form, Farbe, Große)]
Linie Für eine Linie sind vier Angaben erforderlich: eine X-Koordinate und eine Y-Koordinate für jeden Endpunkt. Optional kann der Linientyp durch einen "Stift" (= PEN) angegeben werden. Werden keine Angaben für den Stift gemacht, wird der aktuelle Linienstil verwendet.
LINE X1 YI X2 Y2
[PEN (Breite, Form, Farbe)]
Polylinie Eine Polylinie besteht aus einem Abschnitt oder mehreren Abschnitten. Bei mehreren Abschnitten wird das Schlüsselwort MULTIPLE, gefolgt von der Anzahl der Abschnitte eingegeben. In jedem einzelnen Abschnitt wird die Anzahl der Stützpunkte in diesem Abschnitt und eine X-Koordinate und eine Y-Koordinate für jeden Stützpunkt angegeben. Optional können Sie zusätzlich den Linientyp angeben und mit dem Schlüsselwort SMOOTH festlegen, daß die Polyline geglättet wird.
      PLINE [MULTIPLE Anzahl Abschnitte)
           Zahl1
              Xl Xl
              X2 Y2
              ...
           [Zahl2
              X1 Y1
              XZ Y2
              ...]
           [PEN (Breite, Form, Farbe)]
           [SMOOTH]
Ein Bereichsobjekt besteht aus einem Polygon oder mehreren Polygonen. Nach dem Schlüsselwort REGION wird die Anzahl der Polygone angegeben. Für die einzelnen Polygone werden zunächst die Anzahl der Stützpunkte des Polygons und anschließend die X-Koordinaten und die Y-Koordinaten der Stützpunkte angegeben. Optional könnenSie mit den Schlüsselwörtern LINE und BRUSH den Linientyp und das Füllmuster angeben und mit dem Schlüsselwort CENTER den Zentroiden des Objekts festlegen. 
     REGION Anzahl Polygone
                 Zahl1
              X1 Y1
              X2 Y2
              ...
           [Zahl2
              X1 Y1
              XZ Y2
              ...]
           [PEN (Breite, Form, Farbe)]
           [SMOOTH]
           [BRUSH (Muster, Vordergrundfarbe, Hintergrundfarbe)]
           [CENTER X Y)]
Bogen Ein Bogen ist in MapInfo ein Abschnitt einer Ellipse, deren Ecken von dem kleinsten begrenzenden Rechteck definiert werden. 

Für einen Bogen werden die diagonal gegenüberliegenden Ecken seines kleinsten begrenzenden Rechtecks und der den Anfangswinkel (a) und der Endwinkel (b) des Bogens in Grad angegeben, wobei die Winkel gegen den Uhrzeigersinn ausgehend von der horizontalen Ebene gemessen werden. Optional kann mit dem Schlüsselwort PEN ein Linientyp angegeben werden.

      ARC X1 Y1 X2 Y2
           a b
           [PEN (Breite, Form, Farbe)]
Text Ein Textobjekt besteht aus dem zwischen Anführungszeichen angegebenen Text, der aus bis zu 255 Zeichen bestehen kann. Um in den Text einen Zeilenumbruch einzufügen, geben Sie innerhalb des Textes "n" ein (z. B. "Erste Zeilen'n.weitere Zeile"). Die Werte Xl, X2, Yl und Y2 geben die Position des Textes in der Karte an. Optional könnenSie den Zeilenabstand mit den Werten 1.0 (einzeiliger Zeilenabstand), 1.5 (eineinhalbfacher Zeilenabstand) und 2.0 (doppelter Zeilenabstand) und mit dem Schlüsselwort FONT die Schriftart angeben.
      TEXT "Zeichenkette"
           X1 Y1 X2 YZ
           [FONT ...]
           [Spacing {1.0| 1.5 | 2.0}]
           [Justify {Left | Center | Right}]
           [Angle Text_Winkel]
           [Label Line {simple | arrow} X Y]
Rechteck Für ein Rechteck werden die Koordinaten der diagonal gegenüberliegenden Ecken angegeben. Optional kann auch der Linientyp und das Füllmuster angegeben sein.
      RECT Xl Yl X2 Y2
           [PEN (Breite, Form, Farbe)]
           [BRUSH (Muster, Vordergrundfarbe, Hintergrundfarbe)]
Abgerundetes Rechteck Für ein abgerundetes Rechteck werden die Koordinaten der diagonal gegenüberliegenden Ecken und den Grad der Rundung (a) angegeben. Optional kann auch der Linientyp und das Füllmuster angegeben werden.. Der Grad der Rundung wird in Koordinateneinheiten angegeben.
      ROUNDRECT Xl Yl X2 Y2
           a
           [PEN (Breite, Form, Farbe)]
           [BRUSH (Muster, Vordergrundfarbe, Hintergrundfarbe)]
Ellipse Für eine Ellipse werden die Koordinaten der diagonal gegenüberliegenden Ecken des kleinsten begrenzenden Rechtecks angegeben. Optional kann der Linientyp und das Füllmuster angegeben werden.
      ELLIPSE Xl Yl X2 Y2
           [PEN (Breite, Form, Farbe)]
           [BRUSH (Muster, Vordergrundfarbe, Hintergrundfarbe)]


Graphische Ausgestaltung


Linientyp (PEN)

Mit dem Schlüsselwort PEN könnenSie die Breite, die Form und die Farbe einer Linie angeben, wobei die folgenden Syntax verwendet wird:
      PEN (Breite, Form, Farbe)
Ist "Breite" eine Zahl zwischen 0 und 7, so bezieht sich die Angabe auf Bildschirmpixel. Werte von 11 bis 2047 werden in typographische Punkte umgerechnet:

     Linienbreite = (Breite - 10) / 10

Beachten Sie dabei, daß Linien mit einer Breite von 0 nicht sichtbar sind! Die Farbe ist ein Integer-Wert, der für einen RGB-Wert mit 24 Bit steht. Für den Parameter Form kann ein Wert zwischen l und 77 angegeben werden. Die Bedeutung dieser Werte wird in der folgenden Graphik erläutert

MapInfo-Linienstlie.

Füllmuster (BRUSH)

Mit dem Schlüsselwort BRUSH könnenSie ein Füllmuster, eine Vordergrundfarbe und eine Hintergrundfarbe für einen Bereich angeben, wobei die folgende Syntax verwendet wird:
      BRUSH (Muster, Vordergrundfarbe, [Hintergrundfarbe])
Die Vordergrundfarbe und die Hintergrundfarbe sind Integer-Werte, die für RGB-Werte mit 24 Bit stehen.

Muster ist eine Zahl zwischen 1 und 71. Muster l ist das leere Füllmuster, Muster 2 ist das decken4

Füllmuster. Die Muster 9 bis 11 sind für den internen Gebrauch reserviert. In der folgenden Graphik sind die Muster und die entsprechenden Nummern beschrieben.

MapInfo-Füllmuster

Hinweis: Um ein transparentes Füllmuster zu erstellen, wählen Sie ein beliebiges Muster außer den Mustern I und 2 und geben keinen Hintergrundwert an (z.B. BRUSH (5,255).).

Symbol (SYMBOL)

Mit dem Schlüsselwort SYMBOL könnenSie einen Symboltyp angeben. Es gibt drei verschiedene Möglichkeiten für die Verwendung dieses Schlüsselwortes:
Schlüsselwort SYMBOL in Maplnfo 3.0
Das Schlüsselwort SYMBOL bestimmt das Erscheinungsbild eines Punktobjekts. Um einen Symboltyp aus der Symbolbibliothek "Alte MapInfo-Symbole" (Symbole aus älteren MapInfo-Versionen) anzugeben, verwenden Sie die folgende Syntax:
      SYMBOL (Form, Farbe, Größe)
Die Parameter haben folgende Bedeutung:
  • Der Wert Form ist ein Integer-Wert, der Größer oder gleich 31 ist, wobei 31 für ein nicht sichtbares Symbol steht. Die Standard-Symbolbibliothek enthält die Symbole 31 bis (einschlie81ich) 67. Sie haben jedoch in Maplnfo die Möglichkeit die Symbole zu bearbeiten.
  • Der Wert Farbe ist ein Integer-Wert, der einen RGB-Wert mit 24 Bit darstellt.
  • Größe ist eine Zahl zwischen 1 und 48 (die Punktgröße des Symbols).
Die Symboltypen und die entsprechenden Nummem werden in der folgenden Tabelle beschrieben:

MapInfo 3.0-Symbole

Schlüsselwort SYMBOL in der TrueType-Syntax
Um ein Symbol anzugeben, das aus einem Zeichen aus einer TrueType-Schriftart besteht, verwenden Sie die folgende Syntax:
      SYMBOL (Form, Farbe, Größe, Schriftart, Schriftstil, Drehung)
Der Parameter Schriftart ist eine Zeichenkette mit dem Namen der Schriftart (z.B. "WingDings"). Der Parameter Schriftstil ist ein ganzzahliger Wert, der für die Formatierung des Textes steht (z.B. Fett). In der folgenden Tabelle werden die zulässigen Werte für den Schriftstil beschrieben:
 
Wert für Schriftstil Symbolstil
0 normaler Text
1 fett
16 schwarzer Rand
32 schattiert
256 weißer Rand

Um mehr als einen Schriftstil anzugeben, addieren Sie einfach die entsprechenden Werte. Beispielsweise geben Sie für ein fett formatiertes Symbol mit Schatten den Wert 33 an.

Der Wert Drehung ist eine Fließkommazahl, die einen Drehungswinkel in Grad angibt.

Schlüsselwort SYMBOL in der Bitmap-Syntax
Um ein Symbol anzugeben, das auf einem Bitmap basiert, verwenden Sie die folgende Syntax:
      SYMBOL (Dateiname, Farbe, Größe, Stil).
Der Parameter Dateiname ist eine Zeichenkette, die die Datei aus dem Verzeichnis CUSTSYMB angibt, die für das Symbol verwendet werden soll.

Der Parameter Stil ist ein Integer-Wert, der angibt, ob Farben und Hintergrundattribute verwendet werden sollen. In der folgenden Tabelle werden die möglichen Werte beschrieben.

Wert Stil

Symbolstil

Wert für Schriftstil Symbolstil
0 Der Hintergrund und die Farben sind ausgeschaltet und das Symbol wird in seinem  Standardstil dargestellt. Weiße Pixel in dem Bitmap werden transparent angezeigt, d, h., alle Bildelemente, die sich hinter dem Symbol befinden, sind sichtbar. 
1 Der Hintergrund ist eingeschaltet. Weiße Pixel in dem Bitmap sind sichtbar.
2 Die Farben sind eingeschaltet. Alle anderen Farben als Weiß in dem Bild werden durch die Farbwerte des Symbols ersetzt.
3 Der Hintergrund und die Farben sind eingeschaltet.

Schriftart (FONT)

Mit dem Schlüsselwort FONT könnenSie das Erscheinungsbild von Textobjekten mit der folgenden Syntax festlegen:
      FONT ( "Schriftart", Stil, Größe, Vordergrundfarbe [Hintergrundfarbe])
Der Parameter Schriftart in Anführungszeichen ist die Schriftart, die verwendet werden soll.

Der Parameter Stil bestimmt den Stil der Schriftart (siehe die nachfolgende Tabelle). Die Größe muß in einer MIF-Datei mit 0 angegeben werden, da jedes Textobjekt in einer Karte mit dieser Karte fest verbunden ist und je nach Vergrößerung der Karte seine Größe ändert. Die Vordergrundfarbe ist ein Integer-Wert, der für eine RGB-Farbe mit 24 Bit steht. Die Angabe der Hintergrundfarbe ist optional. Wenn Sie eine Hintergrundfarbe angeben, wird der Bereich hin er dem Text mit der von Ihnen angegebenen Farbe angezeigt.

Wert Stil Schriftstil
0 Normal
1 fett
2 kursiv
4 unterstrichen
16 Outline (nur für Macintosh)
32 Schatten
256 Umrandung
512 Großbuchstaben
1024 gesperrt

Um mehr als eine Stileigenschaft anzugeben, addieren Sie einfach die Werte. Beispielsweise können Sie für einen fett formatierten Text in Großbuchstaben den Wert 513 angeben.

Farben

Farben werden häufig in Farbanteilen von Rot, Grün und Blau festgelegt. Jede Farbe wird durch eine Zahl von 0 bis einschließlich 255 angegeben. Aus diesen RGB-Werten wird der 24-Bit-Wert für eine folgendermaßen berechnet:

(Rot * 65536) + (Grün *256) + Blau

Die folgenden Farben werden häufiger verwendet:

  • Rot: 16711680
  • Grün: 65280
  • Blau: 255
  • Cyan:65535
  • Magenta: 16711935
  • Gelb: 16776960
  • Schwarz: 0

MID-Datei


Die Daten in einer MID-Datei werden zeilenweise durch das das Zeichen getrennt, das mit dem Schlüsselwort DELIMITER angegeben ist. Das Standardtrennzeichen ist das Tabuiatorzeichen. Jede Zeile in einer MID-Datei ist mit einem entsprechenden Objekt in der MIF-Datei verbunden verbunden: die erste Zeile mit dem ersten Objekt, die zweite Zeile mit dem zweiten Objekt, usw..

Wenn das Trennzeichen als Teil der Daten in einem Feld enthalten ist, muß das Feld in Anführungszeichen angegeben werden.

Die MID-Datei ist optional. Wenn keine MID-Datei vorhanden ist, bleiben alle Attributfelder leer.

Zurück zur Gliederung oder zum Gesamtverzeichnis.
 
 
Beispieldaten

 
 
Ausschnitt aus einer MIF-Datei
Version 450
Charset "WindowsLatin1"
Delimiter ","
CoordSys Earth Projection 8, 1000, "m", 9, 0, 1, 3500000, 0 Bounds (-4748143.32561, -10000855.7646) (11748143.3256, 10000855.7646)
Columns 12
Leitungsart Char(9)
Druckbereich Char(2)
Nennweite Integer
Material Char(10)
Nenndruck Integer
Baujahr Integer
Herkunft Char(10)
Lagegenauigkeit Char(30)
Gültigkeit Date
Druckbereich_Id Integer
Material_Id Integer
GTIS_Name Char(8)
Data
Line 3459037.23 5432768.27 3459038.05 5432775.17
Pen (1,2,32768) 
Line 3459037.23 5432768.27 3459038.05 5432775.17
Pen (1,2,32768) 
Pline 4
3459034.93 5432750.01
3459033.63 5432738.08
3459009.86 5432710.54
3459000.04 5432632.92
Pen (1,2,32768) 
Line 3459034.93 5432750.01 3459037.23 5432768.27
Pen (1,2,32768) 
Line 3459034.93 5432750.01 3459037.23 5432768.27
Pen (1,2,32768) 
Ausschnitt aus einer MID-Datei
"HG","",200,"",0,1958,"STW","konstruiert",20010101,27700,27401,"HGAS____"
"HG","",200,"",0,1958,"STW","konstruiert",20010101,27700,27401,"HGAS____"
"HG","",200,"",0,1957,"STW","konstruiert",20010101,27700,27401,"HGAS____"
"HG","",200,"",0,1957,"STW","konstruiert",20010101,27700,27401,"HGAS____"
"HG","",200,"",0,1957,"STW","konstruiert",20010101,27700,27401,"HGAS____"
"HG","",200,"",0,1957,"STW","konstruiert",20010101,27700,27401,"HGAS____"
"HG","",200,"",0,1996,"STW","konstruiert",20010101,27700,27401,"HGAS____"
"HG","",200,"",0,1996,"STW","konstruiert",20010101,27700,27401,"HGAS____"
"VG","",300,"",0,1957,"STW","konstruiert",20010101,27702,27401,"VGAS____"
"VG","",300,"",0,1957,"STW","konstruiert",20010101,27702,27401,"VGAS____"
"VG","",200,"",0,1957,"STW","konstruiert",20010101,27702,27401,"VGAS____"
"VG","",200,"",0,1957,"STW","konstruiert",20010101,27702,27401,"VGAS____"
"VG","",200,"",0,1957,"STW","konstruiert",20010101,27702,27401,"VGAS____"

Zurück zur Gliederung oder zum Gesamtverzeichnis.
 
 
 
Literatur

 

Zurück zur Gliederung oder zum Gesamtverzeichnis.
[ Sponsored Links ]

, webmaster@gismngt.de, © www.gis-management.de