Von einer multimedialen GIS-Anwendung sprechen wir, wenn über die Attributdaten hinaus weitere Datenarten wie

  • Texte (z.B. aus Textverarbeitungsprogrammen),
  • Graphik (z.B. aus Graphik- oder CAD-Systemen),
  • gescannte, bildliche Information,
  • Ton,
  • Bewegtbilder (Video)
  • Beispiel multimediale Darstellung

    Beispiel für multimediale Darstellung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *