Bild

Die AGIT 2006 – Symposium und Fachmesse für Angewandte Geoinformatik an der Naturwissenschaftlichen Fakultät
der Universität Salzburg – wurde von 5. bis 7. Juli von über 1000 GIS ExpertInnen und Interessierten besucht,
dies bestätigt den hohen Stellenwert dieser im deutschsprachigen Raum einzigartigen Kombination aus
Fachausstellung und Symposium.

AGIT EXPO – Ideale Kommunikationsplattform für GIS Anwender und Interessierte
Die AGIT EXPO stellte mit über 60 ausstellenden Unternehmen, Verbänden und Behörden einen wichtigen Treffpunkt
für Anwender von raumbezogenen Informationstechnologien und GeoInformatik dar.

AGIT Symposium erstmals international

Mit über 120 Fachvorträgen, Spezialforen und Workshops deckte das attraktive Angebot die breite Palette GIS –
bezogener Themen ab. Die AGIT 2006 begeisterte neben der deutschsprachigen GIS Community heuer zum ersten Mal
auch ein breites internationales Publikum.

Internationale Konferenz zur objektbasierten Fernerkundung im Vorfeld der AGIT

OBIA – 1st International Conference on Object-based Image Analysis”, die im Vorfeld der AGIT bereits am
Dienstag startete, wurde von über 120 Fernerkundungsspezialisten, GIS-ExpertInnen und Interessierten aus
Ländern wie Südafrika, Philippinen oder Kanada besucht. Dabei wurden neue Forschungsfragen intensiv diskutiert
und zahlreiche Lösungsansätze in der computergestützten Bildanalyse von Erdbeobachtungsdaten vorgestellt.
Wissenschaftler wie Anwender tauschten innovative Ideen aus, woraus sich Synergien und neue Kooperationen
ergaben. Das internationale Publikum war gleichermaßen begeistert von dem anspruchsvollen inhaltlichen Niveau,
der reibungslosen Organisation wie auch dem beeindruckenden Rahmen der Veranstaltung.

AGIT Special Geoinformation und Entwicklungszusammenarbeit

Das diesjährige in englischer Sprache abgehaltene AGIT SPECIAL betonte die Wichtigkeit zielführender
Investitionen in Informationstechnologie und digitale Planungskultur in den Entwicklungsregionen unserer Erde.
Internationale GIS – Experten und Expertinnen aus Ländern wie Russland, Marokko oder Ecuador und Vertreter
internationaler Organisationen diskutierten unter dem Motto “Bridging the divide through partnerships” aktuelle
Themen aus dem Bereich Geoinformation und Entwicklungszusammenarbeit. Über die Notwendigkeit langfristiger
internationaler Kooperationen waren sich die AGIT Special KonferenzteilnehmerInnen insgesamt einig. Das Z_GIS
ist als größte nicht kommerzielle österreichische Einrichtung im Bereich Geoinformatik Katalysator der “GIS for
Development” – Projekte und trägt über das langjährige Eigenengagement im südlichen Afrika, Indien, China,
Zentralasien sowie Lateinamerika die Erfahrungen in breite Kreise der Wirtschaft und Verwaltung hinaus.